Butjadinger FischereigenossenschaftFedderwardersiel, Butjadingen

Ursprünglich verwendete man die Krabben, die auch Granat heißen, nur für den Eigenbedarf oder als Viehfutter. In kleinen Mengen wurde der Granat mit sogenannten Schiebehamen gefangen, eine Art Käscher, den man bei Ebbe durch die wassergefüllten Priele im Wattenmeer schob.

Mit Schlickschlitten konnte der Fang anschließend über das Watt an Land gebracht werden.

Durch den Zusammenschluss der Krabbenfischer in der Fischereigenossenschaft Butjadingen am 17. Januar 1931 wurde der Krabbenfang professionell organisiert.

Be an Am Wasser Fan